Donnerstag, 27.Februar 2020

ThLA logo

"1945 ist Probstzella nicht mehr einfach ein Ort an der viel befahrenen Bahnstrecke Berlin-München. Wenige Meter hinter dem Ortsausgang endet nun die sowjetisch besetzte Zone und die amerikanisch besetzte beginnt. 1949 teilt hinter Probstzella ein Eiserner Vorhang zwei Staaten. Probstzella wird Sperrgebiet. Unten, wo die Sormitz in die Loquitz fließt, wird ein Kontrollpunkt errichtet. Ohne Passierschein kommt keiner in den Ort. „Feindliche Elemente“ werden ausgesiedelt", daran und mehr wird im Rahmen der Feiern zum Jubiläumsjahr in Probstzella erinnert. Lesen Sie hier weiter auf Ostthüringer Zeitung Online. 

ThLA-Navigator

Wie können wir Ihnen helfen?

Geben Sie einen Suchbegriff ein:

> Alle Dienstleistungen


Interaktive Karte
Zwangsaussiedlungen in Thüringen

Diese interaktive Karte zeigt über 200 Orte in Thüringen, die von Zwangsaussiedlungen betroffen waren. Klicken Sie auf die Markierungen, um mehr zu erfahren. 

Legende: 
Gelb: Zwangsaussiedlungen 1952
Orange: Zwangsaussiedlungen 1961
Rot: Zwangsaussiedlungen in mehreren Jahren

Beratungstermin 2020 Q1

Cover für Homepage

Kontakt

Der Landesbeauftragte des Freistaats Thüringen zur Aufarbeitung der SED-Diktatur (ThLA)

Postfach 90 04 55 | 99107 Erfurt

Tel.: 0361 57 3114-951
Fax: 0361 57 3114-952
E-Mail:  info@thla.thueringen.de

Der Landesbeauftragte auf Facebook:

FB f Logo blue 100

Beratungsangebote

Persönliche Beratung und telefonische Anfragen sind zu den aufgeführten Sprechzeiten möglich.

Ihr persönlicher Beratungstermin

Cover Gerbergasse18 Heft 93