Donnerstag, 27.Februar 2020

ThLA logo

In diesem Frühjahr wurde eine interministerielle Arbeitsgruppe mit dem Ziel gegründet, Fälle von DDR-Unrecht aufzuklären. Im Konkreten geht es neben dem ungeklärten Todesumständen von Matthias Domaschk um die des DDR-Grenzsoldaten Hans-Jürgen Neuber. Neuber soll sich 1977 - auf Basis damaliger widersprüchlicher Ermittlungsergebnisse - mit seiner DIenstwaffe erschossen haben. Zur genaueren Klärung der Todesumstände wurde nun sein Leichnam exhumiert. Lesen Sie mehr dazu auf MDR online. 

ThLA-Navigator

Wie können wir Ihnen helfen?

Geben Sie einen Suchbegriff ein:

> Alle Dienstleistungen


Interaktive Karte
Zwangsaussiedlungen in Thüringen

Diese interaktive Karte zeigt über 200 Orte in Thüringen, die von Zwangsaussiedlungen betroffen waren. Klicken Sie auf die Markierungen, um mehr zu erfahren. 

Legende: 
Gelb: Zwangsaussiedlungen 1952
Orange: Zwangsaussiedlungen 1961
Rot: Zwangsaussiedlungen in mehreren Jahren

Beratungstermin 2020 Q1

Cover für Homepage

Kontakt

Der Landesbeauftragte des Freistaats Thüringen zur Aufarbeitung der SED-Diktatur (ThLA)

Postfach 90 04 55 | 99107 Erfurt

Tel.: 0361 57 3114-951
Fax: 0361 57 3114-952
E-Mail:  info@thla.thueringen.de

Der Landesbeauftragte auf Facebook:

FB f Logo blue 100

Beratungsangebote

Persönliche Beratung und telefonische Anfragen sind zu den aufgeführten Sprechzeiten möglich.

Ihr persönlicher Beratungstermin

Cover Gerbergasse18 Heft 93