Donnerstag, 27.Februar 2020

ThLA logo

Der Deutschlandfunk hat ein richtungweisendes Interview mit der Thüringer Sportministerin Birgit Klaubert (DIE LINKE) geführt - dabei ging es um die Aufarbeitung des DDR-Sports, hinsichtlich Doping aber auch und in erster Linie um die Stasi-Verstrickungen im Profi-Sport. Hierzu wurde Klaubert explizit zum Fall Rolf Beilschmidt befragt. Beilschmidt war nachweislich für das MfS tätifg und hat Menschen durch seine Tätigkeit geschadet, was die Studie "Zwischen Erfolgs- und Diktatur-Geschichte. Perspektiven der Aufarbeitung des DDR-Sports in Thüringen" von Jutta Braun und Michael Barsuhn (Hrsg.) konstatiert. Nicht zuletzt deswegen wird von mehreren Seiten der Rücktritt von Rolf Beilschmidt gefordert, der als Geschäftsführer des Landessportbundes Thüringen tätig ist. Hören und lesen sie auf Deutschlandfunk Online, wie sich die Ministerin zum Fall Beilschmidt positioniert. 

ThLA-Navigator

Wie können wir Ihnen helfen?

Geben Sie einen Suchbegriff ein:

> Alle Dienstleistungen


Interaktive Karte
Zwangsaussiedlungen in Thüringen

Diese interaktive Karte zeigt über 200 Orte in Thüringen, die von Zwangsaussiedlungen betroffen waren. Klicken Sie auf die Markierungen, um mehr zu erfahren. 

Legende: 
Gelb: Zwangsaussiedlungen 1952
Orange: Zwangsaussiedlungen 1961
Rot: Zwangsaussiedlungen in mehreren Jahren

Beratungstermin 2020 Q1

Cover für Homepage

Kontakt

Der Landesbeauftragte des Freistaats Thüringen zur Aufarbeitung der SED-Diktatur (ThLA)

Postfach 90 04 55 | 99107 Erfurt

Tel.: 0361 57 3114-951
Fax: 0361 57 3114-952
E-Mail:  info@thla.thueringen.de

Der Landesbeauftragte auf Facebook:

FB f Logo blue 100

Beratungsangebote

Persönliche Beratung und telefonische Anfragen sind zu den aufgeführten Sprechzeiten möglich.

Ihr persönlicher Beratungstermin

Cover Gerbergasse18 Heft 93